Neues aus Steuern, Recht & Wirtschaft "Januar 2018"

01.01.2018 um 12:16

Setzt ein Gesellschafter-Geschäftsführer nach Erdienung der ihm zugesagten Pension sein Dienstverhältnis in Teilzeit und mit reduzierten Bezügen fort, kann dies zu verdeckten Gewinnausschüttungen führen. Diese unerwünschte Steuerfolge lässt sich vermeiden.

Der Bundesfinanzhof hat die von der Finanzverwaltung gewährte Steuervergünstigung auf Sanierungsgewinne von Unternehmen in der Krise abgelehnt.
Das gilt auch für Altfälle.

Ab dem 1. Januar 2018 treten Neuregelungen beim gesetzlichen Mutterschutz in Kraft. Auch die maßgeblichen Sachbezugswerte für freie Verpflegung und freie Unterkunft werden mit Jahresbeginn 2018 angepasst.

Haben Sie Fragen zu den Artikeln dieser Blitzlicht-Ausgabe oder zu anderen Themen?
Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.


In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

Inhaltsübersicht:


Fälligkeitstermine

Steuern/Sozialversicherung Januar und Februar 2018

Arbeitsrecht

  • Änderungen des Mutterschutzgesetzes zum 1. Januar 2018

 

Arbeitnehmer/Arbeitgeber

  • Freie Unterkunft oder freie Wohnung als Sachbezug ab 1. Januar 2018
  • Freie Verpflegung als Sachbezug ab 1. Januar 2018
  • Begrenzung der Steuerermäßigung wegen Gewerbesteueranrechnung ist betriebsbezogen

 

Unternehmer/Unternehmen

  • Keine Anwendung des sog. Sanierungserlasses auf Altfälle
  • Pensionszahlungen einer GmbH an den Gesellschafter-Geschäftsführer bei Fortführung des Dienstverhältnisses

 

Umsatzsteuer

  • Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2018 beantragen

 

Sonstiges

  • Meldungen zum und Einsichtnahme in das Transparenzregister

 

 

Gesamte Ausgabe als PDF