Neues aus Steuern, Recht & Wirtschaft "Dezember 2017"

01.12.2017 um 16:29

Aufwendungen für eine beruflich begründete Zweitwohnung am Beschäftigungsort sind grundsätzlich als Kosten der doppelten Haushaltsführung steuerlich berücksichtigungsfähig. Doch auch beim bloßen Vorhalten einer Wohnung am Arbeitsort während der Elternzeit können Werbungskosten vorliegen.


Vorsicht ist geboten, wenn man selbst Steuersparmodelle in der Familie entwickelt.
Wenn Eltern ihren minderjährigen Kindern Wertpapiere schenken, die sie als deren gesetzliche Vertreter dann sofort verkaufen, kann ein Gestaltungsmissbrauch vorliegen, der die Besteuerung bei den Eltern nicht verhindert.


Wer sich ehrenamtlich engagiert und dafür eine angemessene pauschale Aufwandsentschädigung erhält, unterliegt bezüglich dieser Beträge grundsätzlich nicht der gesetzlichen Sozialversicherung.

 

Haben Sie Fragen zu den Artikeln dieser Blitzlicht-Ausgabe oder zu anderen Themen?
Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.


In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

 

Inhaltsübersicht:


Fälligkeitstermine

Steuern/Sozialversicherung Dezember 2017 und Januar 2018

Kinder

  • Sprachaufenthalt im Ausland gilt nur unter besonderen Umständen als Berufsausbildung

 

Unternehmer/Unternehmen

  • Abgrenzung eines häuslichen Arbeitszimmers von einer Betriebsstätte
  • Neue Entwicklungen bei eigenkapitalersetzenden Darlehn
  • Begrenzung der Steuerermäßigung wegen Gewerbesteueranrechnung ist betriebsbezogen

 

Einkommensteuer

  • Gestaltungsmissbrauch bei einer dem Verkauf von Aktien vorgeschalteten Schenkung an minderjährige Kinder
  • Gescheiterte Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistungen wegen fortbestehender Geschäftsführerstellung

 

Mieter/Vermieter

  • Ausnahme bei den anschaffungsnahen Herstellungskosten

 

Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer

  • Geänderte Schenkungsteuerfestsetzung für den Vorerwerb ist weder Grundlagenbescheid noch rückwirkendes Ereignis

 

Ehrenamt

  • Ehrenamtliche Tätigkeiten nicht sozialversicherungspflichtig

 

Umsatzsteuer

  • Verkauf von „Wiesnbrezn“ auf dem Oktoberfest unterliegt dem ermäßigten Umsatzsteuersatz

 

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

  • Werbungskosten durch Vorhalten einer Wohnung am Arbeitsort während der Elternzeit

 

Gesamte Ausgabe als PDF